Verpackungschips







Verpackungschips - umweltfreundlich und ressourcenschonend

Verpackungschips dienen in erster Linie zur Hohlraumfüllung und nur bedingt als Polsterschutz. Sie werden benutzt, wenn das Transportgut deutlich kleiner ist als der Umkarton. Um den bestmöglichen Schutz bei der Anwendung von Verpackungschips zu erzielen, müssen zunächst Verpackungschips in den Karton gefüllt werden, sodass der Boden des Kartons bedeckt ist. Dann legt man das Transportgut in den Karton und füllt den verbleibenden Hohlraum mit Verpackungschips auf und verschließt den Karton dann. Wenn man mehrere oder kleine Produkte in einen Karton mit Verpackungschips legt, besteht die Gefahr des sogenannten Treibsandeffektes. Das bedeutet, dass die Teile bei Bewegung oder Erschütterung, wie sie beim Transport immer auftreten können, in den Verpackungschips verrutschen bzw. versinken und dann ggf. bis an eine Kartonwand kommen. Dann ist kein Rundum-Schutz mehr durch die Verpackungschips gewährleistet. Verpackungschips fixieren einen Kartoninhalt daher nur bedingt. Zudem ist es für den Empfänger meiste unpraktisch, das Produkt aus dem Karton zu nehmen, da er es ggf. erst freilegen muss und beim Herausnehmen in der Regel viele der Verpackungschips dann ungewollt mit entnommen werden und auf den Boden fallen und dann relativ mühsam aufgefegt oder aufgesammelt werden müssen. Verpackungschips sind in der Regel mehrfach verwendbar. Durch ihre feine und leichte Oberfläche und das unfeste Material entsteht bei der Verwendung von Verpackungschips sehr feiner Materialstaub.

Verpackungschips gibt es in unterschiedlichen Formen. Sie werden in 400 bzw. 500 Litersäcken verkauft. Um eine einfache Befüllung der Verpackungschips sicherzustellen hat TransPak einen fahrbaren Galgenwagen im Sortiment. Durch die 4 Lenkrollen, von denen 2 feststellbar sind, lässt sich der Galgenwagen vollkommen unkompliziert und schnell überall hinbringen und platzieren. In dem Galgenwagen können sowohl 400 Liter als auch 500 Litersäcke Verpackungschips problemlos eingehängt werden. Das Stativ mit dem eingehängten Sack kann bis auf eine Höhe von 3,20 m hochgefahren werden und somit schnell auf die gewünschte bzw. benötigte Abfüll- und/oder Bedienhöhe eingestellt werden. Eine einfache Dosiereinheit für den Galgenwagen ist ebenfalls bei TransPak erhältlich.

Nachhaltige Verpackungschips aus Maisstärke und Polystren

Bzgl. der Nachhaltigkeit erfüllen die Verpackungschips im Sortiment von TransPak viele Bedingungen. So bestehen die flo-pak Green Chips zu 99,6 % aus Luft und zu 0,4 % aus zu 100 % recyceltem Polystyren. Sie sind geruchslos, zu 100 % recycelbar und durch natürliche Mikroorganismen biologisch abbaubar. Die Chips sind achtförmig, wodurch sie sich verkeilen können und somit eine hohe Stabilität und einen sehr guten Produktschutz gewährleisten.

Das flo-pak Bio 8 Füllgut besteht zu 100 % aus Maisstärke und Wasser, somit aus nachwachsenden Rohstoffen und es ist ebenfalls zu 100 % biologisch abbaubar. Es ist zudem antistatisch und hat ein gutes Polsterverhalten. Die Bio Fill grün Verpackungschips sind ebenfalls aus Maisstärke und somit aus nachwachsenden Rohstoffen, sind biologisch abbaubar (kompostierbar) und recycelbar. Sie sind auch antistatisch und stoßdämpfend. Sie eignen sich besonders zum Füllen von kleineren Hohlräumen.